BerufsOrientierungsKlasse


Voraussetzungen:

Im Schuljahr 2008/2009 wurde die erste Berufsorientierungsklasse eingerichtet. Aufgenommen werden können Schüler, die im Unterricht der regulären Klassen in unserer Schule oder an anderen Schulen zu scheitern drohen. Die Schüler sollen im 8. Schulbesuchsjahr sein, das 14. Lebensjahr vollendet haben, sich auf eine Lerngruppe einlassen können, regelmäßig am Unterricht teilnehmen und Interesse am handwerklichen Arbeiten haben.

 

Ziele:

Durch eine deutliche Steigerung des Praxisanteils machen die Schüler positive Erfahrungen, entwickeln ihre Stärken und finden die Bereitschaft zum Lernen wieder. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Schulen, Betrieben und Einrichtungen und die berufsorientierende und berufsvorbereitende Schwerpunktsetzung wird die Ausbildungsfähigkeit der Schüler angebahnt/verbessert/gesichert. Durch das Erproben verschiedener Berufsfelder und die Absolvierung individueller Praktika erkennen die Schüler Stärken und Fähigkeiten und entwickeln ihre eigenen Vorstellungen, Ideen und Motive für ihren Einstieg in die Berufswelt. Durch das Lernen in der Berufsorientierungsklasse und durch die Einbeziehung weiterer Kooperationspartner wird den Schülern eine konkrete realistische Perspektive für die Bewältigung der Anforderungen in der Berufsausbildung vermittelt.

Seit einigen Jahren ist die BOK jahrgangsübergreifend, so dass jüngere und ältere Schüler voneinander profitieren können. Trotz einer sehr individualisierten Ausrichtung der schulischen Arbeit ist auch immer wieder Gemeinschaftssinn und Teamfähigkeit gefragt, da viele anstehende Aufgaben nur von der Gruppe bewältigt werden können, in der jeder Schüler eine seiner Fähigkeiten entsprechende unverzichtbare Aufgabe hat, ohne die größere Projekte nicht zielgenau und termingerecht ausgeführt werden können.

 

Daten und Fakten

Im Schuljahr 2019/2020 wird die BOK von zehn Schülern im Alter von 14-17 Jahren besucht.

Zu Beginn des Schuljahres wurden zwei externe Schüler aufgenommen; die anderen Schüler

besuchten die BOK schon im Schuljahr 2018/2019.

 

Aktivitäten und Aktionen

Die ersten Wochen des Schuljahres standen noch ganz im Zeichen des Umzugs und der Einrichtung des neuen Schulgebäudes. Neben dem Klassenraum wurden von den Schülern der BOK maßgeblich auch die Räume der Schülerfirma „Bulterie“, die Lehrküche und der Berufsorientierungsraum mitgestaltet und eingerichtet.

Weitere Aktivitäten sind im 1. Schulhalbjahr durchgeführt worden:

– Teilnahme am Fotowettbewerb „Entdecke deine Stadt“, durchgeführt von Hilfe für unsere

Kinder e.V.

– Teilnahme an einem zweitägigen 1. Hilfe-Kurs in der Schule auf der Bult

– wöchentliche Kochtermine im WOK Hannover (World of Kitchen)

– Besuch und Besichtigung der Schleuse in Anderten

 

Für das 2. Schulhalbjahr stehen weitere Aktionen und Aktivitäten an:

– weitere wöchentliche Kochtermine im WOK Hannover

– Teilnahme am UVB mit der BBS 3 in Hannover

– Teilnahme am Projekt „Digitales Trainingscenter“, durchgeführt von „Einfach Genial gGmbH“ in

Langenhagen im Februar und März 2020

– Besuch der Wissenschaftsshow „Wenn‘s stinkt und kracht ist‘s Wissenschaft“ mit Konrad Stöckel

im Pavillon Hannover

– Teilnahme an einem Kochwettbewerb in der Schule auf der Bult Hannover, durchgeführt von

„Hilfe für unsere Kinder e.v.“

– fünftägige Studienfahrt nach Berlin zur geschichtlichen und politischen Bildung mit dem Thema

„Berliner Unterwelten“

– Besuch der  Messe „Internorga“ in Hamburg im März 20202

Die Arbeit in der Schülerfirma „Bulterie“ bildet weiterhin einen Schwerpunkt neben der täglichen Unterrichtsarbeit. Ergänzt wird das Angebot auch weiterhin durch individuelle Praktika und wöchentliche Praxistage im Wohnbereich der Schüler. Bisherige Praktika fanden in einem italienischen Restaurant, einer Kindestagesstätte, einem Getränkehandel, einem Fahrradladen, bei einem Friseur und in einer KFZ-Werkstatt statt.

Gegen Ende des Schuljahres stehen für einige Schüler die Abschlussprüfungen zum Erwerb eines Schulabschlusses an.

Abgerundet wird das Angebot durch eine Klassenfahrt an den „Möhnesee“ kurz vor Ende des Schuljahres.