Infektionsschutz


Das Gesundheitsamt kann eine Infektionsschutzmaßnahme nach §28 Ab.1 Satz 1 Infektionsschutzgesetz

für die Schule auf der Bult anordnen.

Aktuell: keine Infektionsschutzmaßnahme

 

Seit den Sommerferien gilt in Niedersachsens Schulen Szenario A. Das heißt: alle Klassen werden vollständig unterrichtet.

Bei einem Inzidenzwert über 100 und mindestens einer Schulklasse in Quarantäne tritt nach Verfügung des Gesundheitsamtes Szenario B in Kraft.

Das bedeutet für Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte:

Grundschule Klasse 1-4: Die Klasse ist in 2 Lerngruppen eingeteilt, Gruppe A und Gruppe B. Die Quarantäne dauert 14 Tage.  In der 1.Woche wird Gruppe A in der Schule unterrichtet, Gruppe B arbeitet zuhause (Aufgaben dafür gehen Ihnen zu).            In der 2. Woche wird Gruppe B in der Schule unterrichtet, Gruppe A arbeitet zuhause.

Sekundarstufe 1 Klasse 5-10: Die Klasse ist in 2 Lerngruppen eingeteilt, Gruppe A und Gruppe B. Die Quarantäne dauert 14 Tage. Gruppe A beginnt mit Unterricht in der Schule, Gruppe B arbeitet zuhause (Aufgaben gehen Ihnen zu). Es wird täglich gewechselt.

Die Gruppeneinteilung wird Ihnen in diesen Tagen von der Klassenleitung mitgeteilt. Wenn das Szenario B in Kraft tritt, werden Sie am gleichen Tag von der Klassenleitung informiert. Die Wechsel-Beschulung gilt sofort, d.h. ab dem nächsten Tag! Dabei wechselt in der Grundschule zu Wochenbeginn am Montag auf jeden Fall die Gruppe, egal an welchem Tag die Maßnahme begonnen hat.

Kultusminister Tonne hat am 17.November 2020 einen Brief an die Eltern veröffentlicht, in dem die neuen Unterstützungsmaßnahmen des Landes Niedersachsen für Schulen erläutert werden:

2020-11-17_Brief_an_Eltern

Hier finden Sie Informationen des Gesundheitsamtes der Region Hannover für Eltern von K1-Kindern bei einem Covid-19-Fall in der Schule:

Infoschreiben Eltern K1-Kind_Schule

Hier mit Stand vom 8.11.20 die aktuelle Strategie des Gesundheitsamts betr. Testung von K1-Kontakten bei Klassenquarantäne:

Corona_Test-Strategie__